SOMMERAKADEMIE



Modellieren mit Ton und Gipsabformungen
Modellier- und Bildhauerwoche
24.–28. Juli 2017 (5 Tage)
5 Tage · maximal 7 Teilnehmer

In diesem Jahr bieten wir Bildhauerei in Ton, Gips und Stein. Die Teilnehmer sind hierbei aufgefordert, Material und Gegenstand, mit dem sie arbeiten möchten, selbst festzulegen. (Dies kann gern auch erst vor Ort bei Beginn des Kurses erfolgen.) Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese heterogene Herangehensweise sehr fruchtbar ist. Man lernt aus dem eigenen Experiment und aus dem der anderen. Es geht um die Erfahrung des Sehens und der Vorstellung, und um den vermittelnden Prozess des Darstellens. Das klingt abstrakt, ist aber sehr konkret: Jemand hat zum Beispiel den Wunsch, in Stein zu arbeiten. Der Stein ist hart und kompakt und aus dieser Gegebenheit ergeben sich beim Drauflosarbeiten „automatisch“ bestimmte Formen.

Zu klären ist: was entdecke ich, wie präzisiere ich meine Vorstellung, welche technischen Tricks und Hilfestellungen gibt es, was bezeichne ich überhaupt als Form … und vieles mehr.

Ein anderes Beispiel: Jemand möchte eine Giraffe in Gips modellieren. Wie erschließe ich die Proportionen, was sind Eigenschaften des Materials, muss ich ein Gerüst bauen, wie konkret oder abstrakt will ich sie darstellen …

Bildhauerei bezieht sich auf drei Dimensionen. Das definiert sie im weitesten Sinne. Ich schlage folgende kleine Vorbereitung vor. Suchen Sie sich 1-3 bildhauerische Werke die sie ansprechen. Überlegen Sie sich, was Ihnen gefällt (oder auch missfällt) und ggf. warum und bringen Sie eine Abbildung mit. Damit steigen wir in eine Woche voller Erkenntnisse, Überraschungen und mehrdimensionaler Lernprozesse ein!

Was benötigt wird:
Raspeln oder Messer, die sich für Gips eignen, gegebenenfalls ein kleines Beil. Sofern Sie Ihre Gipsköpfe bemalen möchten, bitte Farben mitbringen.

Ton, Gips, die Materialen für die Gerüste und zum Abformen sind im Kurspreis inbegriffen.


Sandstein



Kamel

Preis und Kurszeiten:

Der Preis für den Kurs beträgt € 395,–
Ermäßigter Preis für Schüler/Studenten: € 355,–

Im Preis enthalten sind Getränke wie Kaffee, Tee und Wasser sowie ein warmer Mittagsimbiss (täglich wechselnde vegetarische Suppe/Eintopf, wahlweise Würstchen dazu sowie Dessert/Kuchen).

Der Kurs beginnt am Montag gegen 14.30 Uhr – Kennenlernen der Teilnehmer und Besprechung des Workshopablaufs.

Kurszeiten:
Mo 14.30 Uhr – 18.00 Uhr,
Di bis Fr 9.00 Uhr – 12.30 Uhr sowie 14.00 Uhr – 16.30 Uhr.
Weiteres freies Arbeiten vor und nach den Kurszeiten ist möglich.
(Das Haus ist von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet.)

Der Kurs endet am Freitag gegen 14.00 Uhr.


Anna Kölle

03/11/1980 Geboren in Herdecke/Ruhr
10/2001–07/2002 Fachpraktisches Studienjahr in der Denkmalpflege Schuster, Magdeburg
10/2002–10/2008 Studium der Bildhauerei an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design bei Prof. Bernd Göbel, Halle /Saale
10/2008 Abschluss des Studiums mit dem Diplom im Fach Bildhauerei

Ausstellungen/Projekte
2009 Diplomausstellung im Volkspark in Halle
2009 KUBOSHOW, Messe für junge Kunst in Herne
April/Mai 2010 Einzelausstellung in der Galerie „kunstraum dreizwanzig“ in Köln

Kunst im öffentlichen Raum

10/2005 – 07/2006 Krankenhausprojekt St. Elisabeth/St. Barbara, Gemeinschaftsarbeit mit Anna Eiber: Realisierung von drei großformatigen Reliefplastiken für die Kinder – und Jugendpsychatrie Halle/Saale
05/06 2007 Zwei Holzspielplastiken für die pädiatrische Abteilung desselben krankenhauses.
11/2009 Aufstellung des Skulpturenprojektes „Begegnung 1“ und „Begegnung 2“ in Vienenburg (Harz)